“Konkurrenz belebt das Geschäft! Was wir im Gesamtpersonalrat der Polizei Berlin in den letzten vier Jahren angeschoben und umgesetzt haben, davon können unsere Vorgänger nur träumen.”

Newsletter

 

“Es reicht nicht aus, als Personalrat nur Strafanzeigen zu stellen. Das haben wir bei der Problematik Schießstätten gesehen sowie auch bei der aktuellen PAK-Debatte. Das Personalvertretungsrecht bietet eine Vielzahl an Werkzeugen um diese Problematik anzugehen.”

Newsletter

 

“Solange es kein Streikrecht für Beamte gibt, sind Gewerkschaften nur bessere Versicherungsgesellschaften. Und nicht einmal diesen Anspruch werden sie bis auf einige Ausnahmen gerecht. Was wir brauchen sind starke Personalräte, die auf gesetzlicher Grundlage die Interessen aller Beschäftigten vertreten.”

Newsletter

 

“Wir sind die einzige Berufsorganisation, die auch nicht bei uns organisierten Mitgliedern die Chance bietet, in den Beschäftigtenvertretungen die Interessen aller zu vertreten.”

Newsletter
 

UNABHÄNGIGEN fordern Aufklärung im Skandal um vorzeitige Versetzungen in den Ruhestand

Am vergangenen Freitag, den 16.02.2018, sendete die Berliner Abendschau (RBB) einen Beitrag über die in den zurückliegenden 10 Jahren angewendete Praxis, Polizeivollzugsbeamte des Landes Berlin in den vorzeitigen Ruhestand zu versetzen.* Insbesondere wurde kritisch hervorgehoben, dass Beamte mit nicht haltbaren polizeiärztlichen Gutachten außer Dienst gesetzt wurden. Die Resonanz des Beitrages war immens, innerhalb kürzester Zeit wurde der Beitrag fast 15.000 mal abgerufen. Unzählige Medienvertreter und Nutzer sozialer Netzwerke wandten sich in den folgenden Tagen an den Pressebereich der Unabhängigen. Einer…

Read More

Statement der UNABHÄNGIGEN zur Kennzeichnungspflicht

Die Einführung der Kennzeichnungspflicht von Polizeibeamten war seinerzeit heftig umstritten und wurde wiederkehrend kontrovers diskutiert. Befürworter führten ins Feld, dass “Schläger in Uniform” (so mediale Schlagzeilen) leichter identifizierbar wären, während Gegner befürchteten, Polizisten würden damit schneller selbst zum Opfer von Straftaten werden. Sicherlich handelt es sich unabhängig von der vereinfachten Darstellung um ein komplexes und differenziertes Thema mit beidseitig stichhaltigen Pro- und Contra- Argumenten. 2011 wurde sie unter Magarete Koppers dennoch eingeführt. Revue passierend können die UNABHÄNGIGEN feststellen, dass die…

Read More
Der Vorstand

Mirko Prinz

Vorsitzender

Jörn Badendick

Stellv. Vorsitzender / Pressesprecher

Thomas Kleemann

stellv. Vorsitzender

Marco Ottomann

Schatzmeister
Gestalten statt verwalten!
Fragen zu unserem Berufsverband?
Unterstütze unseren Berufsverband!

Kontakt

Postfach 6813
15368 Fredersdorf / Vogelsdorf

info@unabhängige-berlin.de

Zur Werkzeugleiste springen